Bundesregierung nimmt künftige Regierung Italiens in die Pflicht

Politik Italien


Bundesregierung nimmt künftige Regierung Italiens in die Pflicht

22.05.2018 - 17:21 Uhr

Bundesregierung nimmt künftige Regierung Italiens in die Pflicht Bundesregierung nimmt künftige Regierung Italiens in die Pflicht Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Bundesregierung appelliert an die künftige italienische Regierung, einen europafreundlichen Kurs zu verfolgen. "Europa braucht den Einsatz eines so wichtigen Landes wie Italien mehr denn je. Wir müssen die globalen Fragen gemeinsam angehen, um in einer von Krisen und Umwälzungen erschütterten Welt bestehen zu können", sagte Michael Roth (SPD), der für die Europapolitik zuständige Staatsminister im Auswärtigen Amt, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochausgaben).

"Italien war stets ein besonders integrationsfreundliches Land im Herzen Europas. Ich bin mir sicher, dass sich eine zukünftige italienische Regierung dessen bewusst ist", betonte Roth. "Selbstverständlich bin ich auf die neue italienische Regierung gespannt und freue mich darauf, sie möglichst bald kennen zu lernen", sagte Roth.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bundesregierung nimmt künftige Regierung Italiens in die Pflicht"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Bundesregierung nimmt künftige Regierung Italiens in die Pflicht"
vorhanden.