Bundesregierung friert Rüstungsprojekte mit der Türkei ein

Politik Türkei


Bundesregierung friert Rüstungsprojekte mit der Türkei ein

21.07.2017 - 00:00 Uhr

Bundesregierung friert Rüstungsprojekte mit der Türkei ein Bundesregierung friert Rüstungsprojekte mit der Türkei ein Politik
über dts Nachrichtenagentur

Im Rahmen der "Neuausrichtung" ihrer Türkei-Politik hat die Bundesregierung auch geplante und bereits bestehende Rüstungsprojekte mit der Türkei vorläufig auf Eis gelegt. Das berichtet "Bild" (Freitag) unter Berufung auf Regierungskreise. Bisher galt die Lieferung von Rüstungsgütern im Rahmen der Nato-Mitgliedschaft der Türkei als weitgehend unproblematisch.

In den letzten Tagen hat sich die diplomatische Lage zwischen Berlin und Ankara verschärft. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hatte deswegen extra seinen Urlaub unterbrochen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bundesregierung friert Rüstungsprojekte mit der Türkei ein"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
21.07.2017 13:27 Uhr

Endlich! Endlich handelt man der Situation entsprechend, das hätte man schon viel eher machen sollen. Aber wie heißt es so schön, !besser spät als nie".

Hoffentlich bleibt man nun auch so konsequent.

Kommentar von moses1972
21.07.2017 11:39 Uhr

Der Schritt war schon seit langem überfällig. Ich würde der Türkei sowieso keine Waffen verkaufen. Die Türkei ist kein Rechtsstaat und unterdrückt die Kurden mit Waffen im eigenen Land.