Bundeskabinett beschließt Neuregelung des Familiennachzugs

Politik Asyl Integration Familien


Bundeskabinett beschließt Neuregelung des Familiennachzugs

09.05.2018 - 10:41 Uhr

Bundeskabinett beschließt Neuregelung des Familiennachzugs Bundeskabinett beschließt Neuregelung des Familiennachzugs Politik
über dts Nachrichtenagentur

Das Bundeskabinett hat die Neuregelung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten beschlossen. Die Bundesregierung verabschiedete am Mittwoch einen entsprechenden Gesetzentwurf. Demnach sollen ab August engste Familienangehörige nachziehen können, wobei der Nachzug auf 1.000 Personen pro Monat begrenzt wird.

Laut Bundesregierung soll damit ein "Ausgleich zwischen der Aufnahme- und Integrationsfähigkeit Deutschlands und seiner humanitären Verantwortung" geschaffen werden. Deshalb sollen Ehegatten und minderjährige Kinder als engste Familienangehörige unter Umständen nachziehen dürfen. Eltern unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge sollen ebenfalls einen Antrag auf Familiennachzug stellen können. Einen Rechtsanspruch auf Familiennachzug soll es aber nicht geben. Die Behörden sollen anhand "humanitärer Gründe" entscheiden, wer eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland erhält. Besonders berücksichtigt werden demnach die Dauer der familiären Trennung und das Alter der betroffenen Kinder. Außerdem gelten schwere Erkrankungen oder die konkrete Gefährdung der Angehörigen im Herkunftsland als "humanitäre Gründe".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bundeskabinett beschließt Neuregelung des Familiennachzugs"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von giselle1506
09.05.2018 11:12 Uhr

Das bedarf schon einer ordentlicher Prüfung. Ich bin der Meinung, Eltern, die ihre minderjährigen Kinder einfach so auf die Reise schicken haben eingentlich das Recht auf Nachzug verwirkt. Ich könnte mir nicht vorstellen meine Kinder allein ins Ungewisse zu schicken.