Bundesanwaltschaft kann nicht mit irakischen Stellen kooperieren

Politik Irak Terrorismus


Bundesanwaltschaft kann nicht mit irakischen Stellen kooperieren

19.07.2017 - 01:00 Uhr

Bundesanwaltschaft kann nicht mit irakischen Stellen kooperieren Bundesanwaltschaft kann nicht mit irakischen Stellen kooperieren Politik

Die Bundesanwaltschaft sieht keine Möglichkeit, mit staatlichen Instanzen im Irak zu kooperieren, sollten sich Berichte bestätigen, wonach in Mossul fünf Frauen aus Deutschland festgenommen worden sein sollen. "Es gibt in Syrien und dem Irak keine Möglichkeit, mit staatlichen Instanzen zusammen zu arbeiten", sagte ein Sprecher der Karlsruher Behörde der "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe). "An Rechtshilfemaßnahmen ist nicht zu denken."

Zum konkreten Fall fügte er hinzu: "Wir können keine Einzelheiten nennen. Aber wir haben einen Blick drauf." 2016 hat die Bundesanwaltschaft dem Sprecher zufolge 240 Ermittlungsverfahren eingeleitet. Davon hatten 85 Prozent einen islamistischen Bezug. In den Vorjahren lag dieser Anteil bloß bei 60 bis 70 Prozent.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bundesanwaltschaft kann nicht mit irakischen Stellen kooperieren"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Bundesanwaltschaft kann nicht mit irakischen Stellen kooperieren"
vorhanden.