Boris Becker übt Selbstkritik an körperlicher Überanstrengung

Sport Tennis


Boris Becker übt Selbstkritik an körperlicher Überanstrengung

12.06.2018 - 19:59 Uhr

Boris Becker übt Selbstkritik an körperlicher Überanstrengung Boris Becker übt Selbstkritik an körperlicher Überanstrengung Sport

Boris Becker übt Selbstkritik an seiner körperlichen Überanstrengung als Leistungssportler. Er hätte damals nicht so gespielt, wenn er gewusst hätte, welche Auswirkungen das auf seinen Körper haben würde, sagte der ehemalige Tennisprofi der "Zeit". Er habe immer noch mit den Folgen des Profisports zu kämpfen, sei aber dennoch mit seiner Karriere zufrieden.

"Ich bin froh, wo ich heute bin, ich bereue nichts", so Becker. Heute fehle es dem Profisport an Persönlichkeiten. "Wir haben nicht mehr diese großen Sportpersönlichkeiten", so der ehemalige Tennisprofi über das Ausbleiben von jungen Spielern in Finalspielen. Man müsse sich fragen, warum es die Nachwuchsspieler nicht schaffen würden, an die Tür zu klopfen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Sport könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Boris Becker übt Selbstkritik an körperlicher Überanstrengung"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Boris Becker übt Selbstkritik an körperlicher Überanstrengung"
vorhanden.