Boeing-Absturz bei Teheran: Kanada geht von Abschuss durch Iran aus

Politik Kanada Iran Luftfahrt Unglücke


Boeing-Absturz bei Teheran: Kanada geht von Abschuss durch Iran aus

09.01.2020 - 21:36 Uhr

Boeing-Absturz bei Teheran: Kanada geht von Abschuss durch Iran aus Boeing-Absturz bei Teheran: Kanada geht von Abschuss durch Iran aus Politik
über dts Nachrichtenagentur

Nach dem Absturz einer ukrainischen Passagiermaschine nahe der iranischen Hauptstadt Teheran geht die kanadische Regierung davon aus, dass das Flugzeug von der iranischen Luftabwehr abgeschossen wurde. Man habe Informationen, die darauf hindeuteten, dass die Boeing 737 von einer iranischen Boden-Luft-Rakete getroffen worden sei, sagte Kanadas Ministerpräsident Justin Trudeau am Donnerstag in einer TV-Ansprache. Zuvor hatte bereits der US-Fernsehsender CBS News unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtet, US-Regierungsvertreter gingen davon aus, dass die Boeing 737 versehentlich mit einer Rakete abgeschossen worden sein könnte.

Es habe sich sehr wahrscheinlich um ein Versehen der iranischen Luftabwehr gehandelt. Bei dem Flugzeugabsturz der Boeing 737 nahe der Stadt Parand in der Provinz Teheran kurz nach dem Start vom Teheraner Imam-Chomeini-Flughafen waren am Mittwoch 176 Menschen ums Leben gekommen, darunter 63 Kanadier. Die Maschine war auf dem Weg in die ukrainische Hauptstadt Kiew.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Boeing-Absturz bei Teheran: Kanada geht von Abschuss durch Iran aus"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Boeing-Absturz bei Teheran: Kanada geht von Abschuss durch Iran aus"
vorhanden.