BGA fordert einheitliche Anwendung des Datenschutzrechtes

Politik Unternehmen Internet


BGA fordert einheitliche Anwendung des Datenschutzrechtes

23.05.2018 - 04:00 Uhr

BGA fordert einheitliche Anwendung des Datenschutzrechtes BGA fordert einheitliche Anwendung des Datenschutzrechtes Politik
über dts Nachrichtenagentur

Holger Bingmann, Präsident des Groß- und Außenhandelverbandes BGA, sieht viele Unternehmen wegen der neuen, ab dem 25. Mai europaweit geltenden Datenschutzverordnung (DSGVO) verunsichert - und fordert eine engere Abstimmung der Datenschutzbehörden der Länder untereinander. Bingmann sagte der "Heilbronner Stimme" (Mittwoch): "Das neue EU-Datenschutzrecht sorgt für viel Verunsicherung bei den Unternehmen. Zwar ist vieles gar nicht neu, da in Deutschland schon heute ein hohes gesetzliches Datenschutzniveau besteht. Aber an Dokumentations- und Informationspflichten kommt erheblicher Aufwand für die Unternehmen hinzu."

Bingmann fügte hinzu: "Wichtig ist jetzt, dass sich die Datenschutzbehörden der Länder untereinander abstimmen, damit die einheitliche Anwendung des Datenschutzrechts gewährleistet ist."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "BGA fordert einheitliche Anwendung des Datenschutzrechtes"

Es sind noch keine Kommentare zu
"BGA fordert einheitliche Anwendung des Datenschutzrechtes"
vorhanden.