Bestatter fordern Gesetze zum Umgang mit Zahngold

Politik Gesellschaft


Bestatter fordern Gesetze zum Umgang mit Zahngold

19.05.2018 - 00:00 Uhr

Bestatter fordern Gesetze zum Umgang mit Zahngold Bestatter fordern Gesetze zum Umgang mit Zahngold Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Bundesverband Deutscher Bestatter fordert von der Politik klare Regeln für den Umgang mit Zahngold nach Einäscherungen. Das berichtet die "Bild" (Samstagausgabe). "Die herrschende Unklarheit belastet alle Beteiligten", sagte Stephan Neuser, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Bestatter, der Zeitung.

Überreste von Edelmetallen würden bislang teils mit der Asche in den Urnen beigesetzt, teils kommunalen Haushalten zugeführt oder karitativ verwertet. Zuständig sind die Länder. Neuser sagte der "Bild" weiter: "Es muss klar sein, was da erlaubt ist."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bestatter fordern Gesetze zum Umgang mit Zahngold"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
19.05.2018 15:20 Uhr

Ich bin der Meinung, das Zahngold sollte mit der Asche in die Urne kommen oder aber den Angehörigen ausgehändigt werden (wenn dies der Tote zuvor gewünscht hat).
Man kann sich doch nicht einfach das Gold von einem Toten nehmen.