Bertelsmann-Stiftung kritisiert Kommunen-Rettungsplan

Politik


Bertelsmann-Stiftung kritisiert Kommunen-Rettungsplan

18.05.2020 - 00:01 Uhr

Bertelsmann-Stiftung kritisiert Kommunen-Rettungsplan Bertelsmann-Stiftung kritisiert Kommunen-Rettungsplan Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Bertelsmann-Stiftung hat Kritik am Kommunen-Rettungsplan von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), der unter anderem eine Übernahme von Altschulden in Milliardenhöhe vorsieht, verlauten lassen. Der Experte für Kommunalfinanzen in der Stiftung, René Geißler, sagte der "Welt" (Montagausgabe), die Altschuldenfrage sei wichtig, aber momentan nicht drängend. Viel wichtiger sei der Fokus auf die Einnahmen in diesem und im nächsten Jahr.

"Die Städte brauchen frisches Geld, um flächendeckende Sparmaßnahmen zu verhindern", sagte Geißler. Auch in der Umsetzung baue der Scholz-Vorschlag unnötige Hürden auf. Notwendig seien Staatsverträge mit jedem einzelnen Bundesland. Im zweiten Schritt müssten dann die Länder intern entscheiden, wie sie das Geld auf ihre Kommunen verteilten. "Dieses Prozedere dauert und wird zu neuem Streit führen", sagte Geißler.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bertelsmann-Stiftung kritisiert Kommunen-Rettungsplan"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Bertelsmann-Stiftung kritisiert Kommunen-Rettungsplan"
vorhanden.