Berliner SPD-Fraktionschef fordert "Emanzipation" der Muslime

Politik Religion


Berliner SPD-Fraktionschef fordert "Emanzipation" der Muslime

16.07.2017 - 09:48 Uhr

Berliner SPD-Fraktionschef fordert Emanzipation der Muslime Berliner SPD-Fraktionschef fordert "Emanzipation" der Muslime Politik
über dts Nachrichtenagentur

Berlins SPD-Fraktionschef Raed Saleh fordert eine "Emanzipation" der Muslime in Deutschland. So "dass sich die vier bis fünf Millionen Muslime in Deutschland auch als Deutsche begreifen und ihre Religion als deutschen Islam leben können", sagte Saleh der "Bild am Sonntag". Demnach müssten Imame künftig zwingend in Deutschland ausgebildet werden.

"Ich will hier keine Import-Imame, Leute, die keinen Schimmer von unserer Art zu leben haben. Ich möchte so viel Unabhängigkeit wie möglich von der Türkei, dem Iran oder Saudi-Arabien." Am Montag stellt Saleh sein neues Buch "Ich deutsch - die neue Leitkultur" in Dresden vor. "Klare Regeln haben mir und meiner Familie sehr geholfen, uns hier zurechtzufinden", so Saleh gegenüber BamS. "Deutschland ist ein wunderbares, weltoffenes Land und ich finde: Wir müssen uns den Begriff des Patriotismus von denen, die ihn missbrauchen, zurückholen." Der gebürtige Palästinenser fordert auch von den Zuwanderern eine stärkere Identifikation mit Deutschland. Saleh: "Ich treffe oft auf junge Migranten, die mir sagen: Was habe ich mit dem Holocaust zu tun, damals lebte meine Familie noch gar nicht hier. Ich sage ihnen: Aber ihr lebt in Deutschland, es ist euer Land. Also tragt auch ihr Verantwortung dafür, dass sich die dunklen Seiten seiner Geschichte nie mehr wiederholen." Gegenüber Menschen, die sich nicht an eine deutsche Leitkultur halten wollen, dürfe es keine Toleranz geben. "Wenn du dieses Land verachtest, dann such dir ein anderes Land. Spuck nicht auf das Land, das dir Freiheit schenkt - sondern liebe es", sagt Saleh.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Berliner SPD-Fraktionschef fordert "Emanzipation" der Muslime"

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von PurpleColumbine
18.07.2017 05:00 Uhr

Integration und Anpassung wäre wünschenswert. Dennoch kann man sein Herkunftsland lieben und schätzen. Man sollte ich schon bewußt sein, daß, wenn man in ein anderes Land auswandert, Anpassung gefragt ist.

Kommentar von GoldSaver
17.07.2017 11:53 Uhr

Ich bin generell der Meinung, das Auswanderer sehr oft viel zu sehr an ihrer alten Heimat hängen. Man will in einem anderem Land leben, will dort aber alles das, was es in der alten Heimat gibt.
Es wäre definitiv wünschenswert, wenn die Muslime sich mehr als Deutsche sehen würden.

Kommentar von moonraker2005
16.07.2017 17:39 Uhr

Eine bessere eeinbindung und integration der Muslime in unser Land ist zwar sehr wünschenswert, aber ich glaube nicht das man das unter Druck fordern kann.

Kommentar von moses1972
16.07.2017 13:21 Uhr

Die Forderung ist mehr als berechtigt, doch ob die Muslime das auch so machen, ist doch eher fraglich. Da ist woll eher der Vater der Wunsch des gedanken.