Bericht: GroKo-Unterhändler einigen sich auf Steuer-Paket

Politik Steuern


Bericht: GroKo-Unterhändler einigen sich auf Steuer-Paket

02.02.2018 - 00:00 Uhr

Bericht: GroKo-Unterhändler einigen sich auf Steuer-Paket Bericht: GroKo-Unterhändler einigen sich auf Steuer-Paket Politik
über dts Nachrichtenagentur

Union und SPD haben sich in der Arbeitsgruppe Steuern und Finanzen auf ein Paket steuerlicher Maßnahmen geeinigt. So sollen von 2021 an Arbeitnehmer mit einem zu versteuernden Einkommen von bis zu 61.000 Euro (Ehepaare 122.000 Euro) keinen Soli-Zuschlag mehr zahlen, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Verhandlungskreise. Menschen mit Behinderungen sollen höhere Steuerfreibeträge bekommen.

Die Grundsteuer soll zeitnah modernisiert und missbräuchliche Steuerdeals, mit denen die Zahlung von Grunderwerbsteuer vermieden wird, verhindert werden. Als Reaktion auf die Steuerreform der USA sollen in Deutschland die Unternehmensteuer geprüft werden. Union und SPD wollen zudem bundeseigene Grundstücke beschleunigt an Länder und Kommunen verkaufen, um sozialen Wohnungsbau zu fördern.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bericht: GroKo-Unterhändler einigen sich auf Steuer-Paket"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Bericht: GroKo-Unterhändler einigen sich auf Steuer-Paket"
vorhanden.