Bericht: EU zahlt weiter Vorbeitrittshilfen an Türkei aus

Politik Türkei Weltpolitik


Bericht: EU zahlt weiter Vorbeitrittshilfen an Türkei aus

24.07.2017 - 00:00 Uhr

Bericht: EU zahlt weiter Vorbeitrittshilfen an Türkei aus Bericht: EU zahlt weiter Vorbeitrittshilfen an Türkei aus Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die EU zahlt der Türkei trotz der zahlreichen Forderungen nach einem Finanz-Stopp weiter Gelder im Rahmen der Vorbeitrittshilfen aus: Wie die "Bild" (Montag) unter Berufung auf Zahlen der EU-Kommission berichtet, erhielt Ankara allein seit März rund 23 Millionen Euro aus der EU-Kasse. Von den insgesamt 4,45 Milliarden Euro aus der Brüsseler Kasse, die zur Vorbereitung des EU-Beitritts bis 2020 eingeplant sind, wurden bisher 190,2 Millionen Euro tatsächlich ausgezahlt. Bis Ende März hatte die EU erst 167,3 Millionen Euro überwiesen.

EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn bestätigte die jüngsten Zahlungen. Dazu sei die EU vertraglich verpflichtet. Insgesamt seien aus der Gesamtsumme von 4,45 Milliarden Euro derzeit 1,653 Milliarden Euro für Projekte eingeplant. 235,4 Millionen davon seien sogar vertraglich gebunden. Die Zahlungen könnten "nur auf Basis eines politischen Grundsatzbeschlusses der Mitgliedstaaten, die Verhandlungen auszusetzen oder abzubrechen" gestoppt werden, so Hahn. Mehr als 30 Prozent der Gelder seien aber in Bereiche umgeschichtet worden, "die der Zivilgesellschaft sowie der Förderung der Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit zugute kommen".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bericht: EU zahlt weiter Vorbeitrittshilfen an Türkei aus"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
24.07.2017 15:51 Uhr

Klar, das kann auch nur der EU bzw. Politik einfallen.

Ich als normaler Bürger kann das beim besten willen nicht nachvollziehen. Wie kann man weiterhin an so ein Land jede Menge Geld zahlen?!

Kommentar von Senator67
24.07.2017 12:15 Uhr

Das kann man als normaler Mensch doch wirklich nicht verstehen. Die Türkei entfernt sich immer weiter von EU-Normen und trotzem werfen wir einem, für mich klarem"Diktator Regime", das Geld hinterher.

Kommentar von Freddie32
24.07.2017 00:13 Uhr

es sollten konsequenzen durch gesetzt werden und auch Zahlungen eingestellt werden,mit sanktionen russlands waren sie doch auch ganz schnell und führten aus.