Bericht: Derzeit fast 300 Islamisten in deutschen Gefängnissen

Politik Religion Terrorismus Kriminalität


Bericht: Derzeit fast 300 Islamisten in deutschen Gefängnissen

06.09.2017 - 01:00 Uhr

Bericht: Derzeit fast 300 Islamisten in deutschen Gefängnissen Bericht: Derzeit fast 300 Islamisten in deutschen Gefängnissen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Fast 300 Islamisten sitzen derzeit in deutschen Gefängnissen - die meisten sind in Hessen, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Berlin inhaftiert. Das zeigt eine Umfrage der Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwoch) bei den Justizministerien der Bundesländer. In Bayern sind derzeit 55 Gefangene mit "islamistischen Bezügen" und teilweise Gewaltbereitschaft inhaftiert, bei 30 weiteren hegen die Sicherheitsbehörden einen Verdacht.

In Hessen ist es nach Angaben des Ministeriums eine "mittlere zweistellige Zahl", in Nordrhein-Westfalen sind derzeit 46 Islamisten in Haft, in Berlin 42, in Hamburg sind es zwölf Gefangene, die den Islam radikal auslegen. In den ostdeutschen Bundesländern ist die Zahl der inhaftierten Islamisten deutlich geringer - in Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen derzeit etwa keine einzige Person. Manche der Extremisten sind den Angaben zufolge bereits verurteilt, andere sitzen derzeit in Untersuchungshaft, wieder andere hegen eine "Sympathie" mit dem religiös begründeten Extremismus. Nicht alle der Islamisten sind auch wegen extremistischer oder terroristischer Straftaten verurteilt, sondern viele den Funke-Zeitungen zufolge aufgrund anderer Delikte, etwa Körperverletzung oder Drogenkriminalität. Zudem geht aus der Anfrage an die Justizministerien der Länder hervor, dass Islamisten hinter Gittern fast überall "unter besonderer Beobachtung" der Behörden stehen und "speziellen Sicherheitsmaßnahmen" unterzogen werden. Die verantwortlichen Haftanstalten sind demnach in Kontakt zu Polizei und Verfassungsschutz. Die meisten Justizministerien geben zudem explizit an, dass die Islamisten getrennt von anderen Extremisten untergebracht sind, um "gegenseitiger Bestärkung in der radikalen Gesinnung nicht Vorschub zu leisten", wie etwa der Berliner Senat auf Nachfrage angibt. Im Justizministerium in Nordrhein-Westfalen heißt es zudem: "Auch Kontakte mit anderen Gefangenen müssen intensiv begleitet werden." Zudem gibt die Regierung in NRW an: "Je mehr Gefangene inhaftiert werden, desto größer werden organisatorische Voraussetzungen für die erforderliche räumliche Trennung". Die Betreuung sei "sehr personalaufwändig", schreibt auch die sächsische Landesregierung. "Gespräche sind in der Regel mit Dolmetscher zu führen", heißt es. Zudem sei der "Gefahr der Radikalisierung anderer Gefangener" zu begegnen. In fast allen Bundesländern werden Justizvollzugsbeamte zudem für die Präventionsarbeit und für den Umgang mit Islamisten in Gefängnissen in Fortbildungskursen trainiert. In mehreren Bundesländern wie etwa Hamburg, Hessen oder Bayern arbeiten derzeit Imame als Seelsorger für die muslimischen Gefangenen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bericht: Derzeit fast 300 Islamisten in deutschen Gefängnissen"

Insgesamt 5 Kommentare vorhanden


Kommentar von skazchan
06.09.2017 21:43 Uhr

Ich würde mir wünschen das eine Abschiebung dieser Kriminellen stattfindet und das so schnell wie möglich. Sollten sie zudem straffällig sein, wäre es besser sie ihrem Land zu überreichen und dort wegzusperren

Kommentar von Senator67
06.09.2017 16:06 Uhr

Ich hoffe mal das inhaftierte Islamisten nach Beendigung der Haftstrafe ausnahmslos abgeschoben werden.
Sollte das nicht möglich sein und eine klar radikale Gesinnung immer noch vorhanden sein muss sich der Verfassungsschutz damit rumschlagen.

Kommentar von moses1972
06.09.2017 12:03 Uhr

Ich kann es nicht Beurteilen ob 300 Islamisten in deutschen Gefängnissen viel oder weing ist. Ich weiss nur das man gegen solche menschen härter vorgehen muss.

Kommentar von Freddie32
06.09.2017 09:30 Uhr

Da kann ich meinem Vorredner nur zustimmen,es wird insgesamt viel zu sanft damit umgegangen auch das brauch es mehr Konsequenzen und Härte ansonsten wird das weitaus schlimmer werden.

Kommentar von PurpleColumbine
06.09.2017 08:07 Uhr

300 Islamisten in deutschen Gefängnissen. Und wann kommen die wieder frei? Ich denke, daß auch hier mal wieder nicht konsequent durchgegriffen wird, wie das in der Vergangenheit leider schon oft der Fall gewesen ist.