Bericht: BMW ruft 324.000 Autos in Europa zurück

Wirtschaft Unternehmen Autoindustrie


Bericht: BMW ruft 324.000 Autos in Europa zurück

07.08.2018 - 17:49 Uhr

Bericht: BMW ruft 324.000 Autos in Europa zurück Bericht: BMW ruft 324.000 Autos in Europa zurück Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Der bayerische Autohersteller BMW wird in Europa offenbar fast 324.700 und in Deutschland 96.300 Dieselfahrzeuge in die Werkstätten zurückbeordern, um ein möglicherweise defektes Abgasrückführungsmodul auszutauschen. Damit weitet sich ein freiwilliger Rückruf in Südkorea auf den Heimatmarkt des Herstellers aus, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" in ihrer Mittwochsausgabe. BMW bestätigte die Informationen demnach auf Anfrage.

In Südkorea sind als Folge des Defekts in diesem Jahr etwa 30 BMW in Brand geraten und in Flammen aufgegangen. Mehr als 106.000 Fahrzeuge rief BMW dort in die Werkstatt zurück. Über die Zahl der Brandfälle in Europa macht der Autobauer keine Angaben. Die in Korea verkauften Diesel-Fahrzeuge sind nach BMW-Angaben baugleich mit den in Europa verkauften Modellen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bericht: BMW ruft 324.000 Autos in Europa zurück"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
08.08.2018 19:42 Uhr

Das ist ja nun wirklich Pech für BMW. Als hätte BMW nicht schon genung Ärger mit dem Dieselskandal, jetzt kommen auch noch andere Probleme bei einigen Diesel Fahrzeugen dazu.