Bekele gewinnt Berlin-Marathon - Weltrekord um Sekunden verpasst

Sport


Bekele gewinnt Berlin-Marathon - Weltrekord um Sekunden verpasst

29.09.2019 - 11:33 Uhr

Bekele gewinnt Berlin-Marathon - Weltrekord um Sekunden verpasst Bekele gewinnt Berlin-Marathon - Weltrekord um Sekunden verpasst Sport
über dts Nachrichtenagentur

Der Äthiopier Kenenisa Bekele hat mit einer Zeit von 2:01:41 den Berlin-Marathon gewonnen und den Weltrekord dabei nur um zwei Sekunden verpasst. Der wird mit 2:01:39 weiter vom Kenianer Eliud Kipchoge gehalten, der ihn im letzten Jahr ebenfalls beim Berlin-Marathon aufstellte. Zweiter wurde am Sonntag mit 2:02:48 Birhanu Legese, Sisay Lemma wurde laut offizieller Mitteilung in 2:03:36 Dritter.

Insgesamt wurden beim Berlin-Marathon knapp 47.000 Läufer erwartet – so viele wie noch nie. Der Lauf fand erstmals 1974 als Berliner Volksmarathon statt und ist heute Deutschlands teilnehmerstärkste Laufveranstaltung.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Sport könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bekele gewinnt Berlin-Marathon - Weltrekord um Sekunden verpasst"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Bekele gewinnt Berlin-Marathon - Weltrekord um Sekunden verpasst"
vorhanden.