Bayerns Kultusminister warnt vor Zentralismus in Bildungspolitik

Politik Bildung


Bayerns Kultusminister warnt vor Zentralismus in Bildungspolitik

29.08.2017 - 07:10 Uhr

Bayerns Kultusminister warnt vor Zentralismus in Bildungspolitik Bayerns Kultusminister warnt vor Zentralismus in Bildungspolitik Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) hat angesichts des SPD-Vorstoßes für eine "nationale Bildungsallianz" vor Zentralismus in der Bildungspolitik gewarnt. "Mehr Zentralismus wäre schädlich", schreibt Spaenle in einem Gastbeitrag für die "Rheinische Post" (Dienstagsausgabe). Kulturelle und regionale Besonderheiten würden im Föderalismus nicht eingeebnet, im Zentralismus schon.

"Die Verantwortung der Länder für die schulische Bildung bewährt sich. Sie gehört zu den Kerninhalten der föderalen Ordnung der Bundesrepublik Deutschland", schreibt der CSU-Politiker. Die Bildungspolitiker in den Ländern und Landtagen seien näher an den Bürgern als Politiker auf Bundesebene.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bayerns Kultusminister warnt vor Zentralismus in Bildungspolitik"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Freddie32
29.08.2017 18:25 Uhr

das sind Dinge an denen sich viel zu lange fest gebissen wird,eines steht fest,das schulsystem muss gefördert und verbessert werden und man kann nicht imemr auf jede kleinigkeit rücksicht nehmen.