Bayerns Innenminister will Flüchtlinge an Gerichtskosten beteiligen

Politik Asyl Integration Justiz


Bayerns Innenminister will Flüchtlinge an Gerichtskosten beteiligen

25.05.2018 - 05:00 Uhr

Bayerns Innenminister will Flüchtlinge an Gerichtskosten beteiligen Bayerns Innenminister will Flüchtlinge an Gerichtskosten beteiligen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will klagende Asylbewerber zur Finanzierung von Gerichtskosten heranziehen. "Ein Weg wäre etwa zu prüfen, ob eine Möglichkeit der Beteiligung der klagenden Asylbewerber an den Gerichtskosten möglich ist, wenn deren Rechtsbehelf offensichtlich unzulässig beziehungsweise unbegründet ist", sagte Herrmann dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagsausgaben). Herrmann zeigte Verständnis für die Aussage seines Parteikollegen Alexander Dobrindt, in Deutschland sei eine "Anti-Abschiebe-Industrie" am Werk.

"Es gibt eine ganze Reihe von Institutionen, die auf Biegen und Brechen Abschiebungen verhindern wollen. Das schießt weit über das vernünftige Maß hinaus, und dagegen müssen wir etwas tun", erklärte der bayerische Innenminister.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bayerns Innenminister will Flüchtlinge an Gerichtskosten beteiligen"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Bayerns Innenminister will Flüchtlinge an Gerichtskosten beteiligen"
vorhanden.