Bartsch nennt Unionsbeschluss zum Umgang mit der Linken "skandalös"

Politik Parteien


Bartsch nennt Unionsbeschluss zum Umgang mit der Linken "skandalös"

01.03.2018 - 08:07 Uhr

Bartsch nennt Unionsbeschluss zum Umgang mit der Linken skandalös Bartsch nennt Unionsbeschluss zum Umgang mit der Linken "skandalös" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat den Beschluss der Unionsfraktion gegen eine Zusammenarbeit mit seiner Partei als skandalöses und peinliches Feindbild auch noch fast 30 Jahre nach dem Mauerfall bezeichnet. Diese Ablehnung der Linken werde der Union aber noch "auf die Füße fallen", sagte Bartsch der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Die Linke stelle heute Bürgermeister und Landräte und in Thüringen den Ministerpräsidenten.

Ferner sei sie auch in Berlin und Brandenburg in der Regierung und verteidige das Grundgesetz. "Die Union wird schneller als sie denkt auf unser Wohlwollen angewiesen sein", sagte Bartsch. Unerträglich sei außerdem, dass die Unionsfraktion in ihrem Beschluss gegen eine inhaltliche Zusammenarbeit mit der Linken und der AfD die beiden Parteien gleichgesetzt habe.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bartsch nennt Unionsbeschluss zum Umgang mit der Linken "skandalös""

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Kneipenchef
01.03.2018 13:54 Uhr

Wahrlich ein Witz wie die großen Parteien mit ihnen unliebsamen Parteien umgehen. Ingnorieren, Zusammenarbeit verweigern und bei allem gleich Zeter und Mordio schreien. Aber Vorsicht der Deutsche Michel ist nicht mehr so blöd wie ihr glaubt.