Bartsch beklagt "hysterische Reaktionen" auf Günthers Vorstoß

Politik


Bartsch beklagt "hysterische Reaktionen" auf Günthers Vorstoß

13.08.2018 - 00:00 Uhr

Bartsch beklagt hysterische Reaktionen auf Günthers Vorstoß Bartsch beklagt "hysterische Reaktionen" auf Günthers Vorstoß Politik
über dts Nachrichtenagentur

Dietmar Bartsch, Linke-Fraktionschef im Bundestag, hat mit Befremden auf die Unionsdebatte über eine Zusammenarbeit mit seiner Partei reagiert. "Nach den hysterischen Reaktionen aus der Union muss man fragen, ob Daniel Günther noch in Freiheit ist", sagte Bartsch der "Welt". "Die Totalverweigerung der Sachzusammenarbeit einiger Unionspolitiker mit der Linken" sei "ein Zeichen dafür, dass sie noch in den Schützengräben des kalten Krieges liegen. In vielen Kommunal- und Landesparlamenten wird das in der Praxis zudem zurecht konterkariert", sagte Bartsch.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hatte seiner Partei geraten, Koalitionen mit der Linkspartei im Osten künftig "pragmatisch" zu erwägen und auf "Scheuklappen zu verzichten". Dafür erntete er scharfe Kritik aus den eigenen Reihen. Später ruderte er zurück.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bartsch beklagt "hysterische Reaktionen" auf Günthers Vorstoß"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Bartsch beklagt "hysterische Reaktionen" auf Günthers Vorstoß"
vorhanden.