Barley fordert Familienarbeitszeit von Großer Koalition

Politik Familien Arbeitsmarkt


Barley fordert Familienarbeitszeit von Großer Koalition

19.01.2018 - 08:57 Uhr

Barley fordert Familienarbeitszeit von Großer Koalition Barley fordert Familienarbeitszeit von Großer Koalition Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundesfamilienministerin Katarina Barley (SPD) will in möglichen Koalitionsverhandlungen mit der Union die Einführung einer verkürzten Familienarbeitszeit für Mütter und Väter durchsetzen. "In Koalitionsverhandlungen müssen in vielen Bereichen noch Konkretisierungen folgen", sagte Barley der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). "Das gilt etwa bei der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Hier wünsche ich mir ein klares Bekenntnis zur Einführung einer Familienarbeitszeit", sagte Barley vor dem entscheidenden SPD-Parteitag am kommenden Sonntag.

DAs Sondierungsergebnis sei aber "eine Basis, auf der wir aufbauen können", so Barley. "Es sind wichtige Ansätze für Familien, in der Arbeitsmarktpolitik und bei den Renten in den Ergebnissen enthalten", so Barley. Konkret nannte sie den öffentlich geförderten sozialen Arbeitsmarkt, die Einführung einer Mindestausbildungsvergütung, die Stabilisierung des Rentenniveaus und den wirksamen Kampf gegen Kinderarmut. Das SPD-Konzept der Familienarbeitszeit sieht vor, dass Väter und Mütter einen Rechtsanspruch erhalten, ihre Arbeitszeit jeweils zwei Jahre lang in einem Korridor zwischen 26 bis 36 Stunden pro Woche zu wählen. In dieser Zeit sollen sie ein staatliches Familiengeld von zusammen 300 Euro erhalten. Arbeitgeberverbände und die Union lehnten das Konzept bislang strikt ab.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Barley fordert Familienarbeitszeit von Großer Koalition"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Kneipenchef
19.01.2018 09:02 Uhr

So einen Blödsinn kann sich wieder nur die SPD ausdenken. Bezahlt die Arbeitnehmer anständig und schon kann wie früher auch, ein Elternteil zu Hause bleiben und sich um die Kindeserziehung kümmern.