Attentäter von Christchurch hinterließ "Manifest" im Internet

Gemischtes Neuseeland Terrorismus


Attentäter von Christchurch hinterließ "Manifest" im Internet

15.03.2019 - 11:14 Uhr

Attentäter von Christchurch hinterließ Manifest im Internet Attentäter von Christchurch hinterließ "Manifest" im Internet Gemischtes
Openstreetmap, über dts Nachrichtenagentur

Der mutmaßliche Attentäter von Christchurch soll ein sogenanntes "Manifest" im Internet hinterlassen haben. In dem 74-seitigen PDF-Dokument mit dem Titel "The Great Replacement" bezeichnet sich der Mann als 28-jährigen Australier und als "Ökofaschisten". Damit ruft der Fall Erinnerungen an Anders Breivik hervor, der 2011 in Norwegen 77 Menschen umgebracht hatte, um auf ein vergleichbares Manifest aufmerksam zu machen.

Bei dem Terroranschlag am Freitagnachmittag (Ortszeit) in Neuseeland waren an zwei Moscheen mindestens 49 Menschen getötet worden, Dutzende weitere wurden verletzt. Über eine Bodycam streamte der Mann die Tat offenbar auch auf Facebook. Unklar war zunächst, ob es weitere Täter gibt. Mehrere Personen wurden zunächst festgenommen, drei sollen möglicherweise mit der Tat in Verbindung stehen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Gemischtes könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Attentäter von Christchurch hinterließ "Manifest" im Internet"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Attentäter von Christchurch hinterließ "Manifest" im Internet"
vorhanden.