Arbeitsminister verteidigt geplante sch├Ąrfere Einschr├Ąnkungen

Politik Gesundheit


Arbeitsminister verteidigt geplante sch├Ąrfere Einschr├Ąnkungen

10.12.2020 - 18:15 Uhr

Arbeitsminister verteidigt geplante sch├Ąrfere Einschr├Ąnkungen Arbeitsminister verteidigt geplante sch├Ąrfere Einschr├Ąnkungen Politik
├╝ber dts Nachrichtenagentur

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat die geplanten neuen Corona-Einschr├Ąnkungen verteidigt. "Wir m├╝ssen feststellen, dass die bisherigen Ma├čnahmen nicht ausreichen, um das Infektionsgeschehen im Griff zu behalten", sagte Heil der "Bild" (Freitagausgabe). Man erlebe, dass Krankenh├Ąuser ├╝berlastet sind, dass viel zu viele Menschen mit oder an Covid-19 versterben.

"Deshalb ist es notwendig, dass wir uns am Ende des Jahres st├Ąrker einschr├Ąnken, und vor allem, dass sich viele B├╝rger auch an die Regeln halten, um die Gesundheit ihrer Nachbarn und ihrer Angeh├Ârigen zu sch├╝tzen." Heil stellte sich zugleich hinter die Warnung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch im Bundestag, besonders auf die Gro├čeltern-Generation zu achten. "In der Sache hat die Kanzlerin absolut recht." Es sei das richtige Signal von Merkel gewesen, "jetzt zu sagen, lasst uns versuchen, mit gemeinsamer neuer Kraftanstrengung das hinzukriegen". Der Minister zeigte sich zuversichtlich, dass Deutschland auch einen versch├Ąrften Lockdown gut ├╝berstehen werde: "Wir haben gute Br├╝cken ├╝ber dieses schwierige Tal mit der Kurzarbeit und sehr, sehr vielen Wirtschaftshilfen." Das sei eine Zumutung f├╝r viele Menschen. "Aber die Alternative, jetzt einfach zuzugucken, w├╝rde langfristig auch wirtschaftlich und am Arbeitsmarkt gr├Â├čere Sch├Ąden anrichten, als wenn wir uns jetzt bem├╝hen, die Infektionen wieder in den Griff zu bekommen."

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik k├Ânnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen,
m├╝ssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Arbeitsminister verteidigt geplante sch├Ąrfere Einschr├Ąnkungen"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Arbeitsminister verteidigt geplante sch├Ąrfere Einschr├Ąnkungen"
vorhanden.