Arbeitslosenquote in der EU weiter gesunken

Wirtschaft Arbeitsmarkt


Arbeitslosenquote in der EU weiter gesunken

02.10.2017 - 12:18 Uhr

Arbeitslosenquote in der EU weiter gesunken Arbeitslosenquote in der EU weiter gesunken Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die Arbeitslosenquote in der Europäischen Union ist weiter gesunken. Sie lag saisonbereinigt im August 2017 bei 7,6 Prozent und damit deutlich niedriger als im August 2016, als sie 8,5 Prozent betrug, teilte Eurostat am Montag mit. Dies sei die niedrigste Quote, die seit November 2008 in den EU-Staaten verzeichnet wurde, so die Statistiker.

Im Juli 2017 lag die Arbeitslosenquote in der Europäischen Union bei 7,7 Prozent. Der Schätzung von Eurostat zufolge waren im August 2017 insgesamt 18,747 Millionen Männer und Frauen in der Europäischen Union arbeitslos. Dies ist ein Rückgang von 1,923 Millionen innerhalb der EU. Von den Mitgliedstaaten verzeichneten die Tschechische Republik (2,9 Prozent), Deutschland (3,6 Prozent) und Malta (4,2 Prozent) im August 2017 die niedrigsten Arbeitslosenquoten. Die höchsten Quoten registrierten Griechenland (21,2 Prozent im Juni 2017) und Spanien (17,1 Prozent).

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Arbeitslosenquote in der EU weiter gesunken"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
02.10.2017 19:18 Uhr

Es ist im Prinzip sehr gut das die Arbeitslosen quote in der EU weiter sinkt. Leider sind viele der neuen Jobs nur Zeit- und Leiharbeit oder im Niederiglohn Sektor.

Kommentar von Freddie32
02.10.2017 12:31 Uhr

das klingt ja erst einmal positiv nur ist die Frage wer alles aus der statistik fällt das würde ich gerne einmal wissen.
Denn nach der wirklich starken Einwanderung fällt es mir schwer zu glauben das die Zahlen Monatlich sinken.