Anti-Atomwaffenkampagne ICAN bekommt Friedensnobelpreis

Politik Norwegen Gesellschaft


Anti-Atomwaffenkampagne ICAN bekommt Friedensnobelpreis

06.10.2017 - 11:09 Uhr

Anti-Atomwaffenkampagne ICAN bekommt Friedensnobelpreis Anti-Atomwaffenkampagne ICAN bekommt Friedensnobelpreis Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) bekommt den Friedensnobelpreis im Jahr 2017. Das teilte das Nobelkomitee am Freitagvormittag in Oslo mit und lobte die Arbeit von ICAN. Die Organisation wurde 2007 bei der Konferenz des Atomwaffensperrvertrags in Wien von der Organisation "IPPNW – Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges" und anderen Organisationen ins Leben gerufen und in zwölf Ländern gestartet. Zu prominenten Unterstützern der Kampagne gehören der Dalai Lama, der Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-Moon und die früheren Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu und Jody Williams.

Mit der Vergabe wolle das Nobelkomitee die Arbeit von ICAN würdigen, hieß es zur Begründung. Man hoffe, die Arbeit der Anti-Atomwaffenkampagne zu unterstützen. Der Nobelpreis wird seit dem Jahr 1901 jährlich vergeben, Stifter ist der schwedische Erfinder und Industrielle Alfred Nobel.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Anti-Atomwaffenkampagne ICAN bekommt Friedensnobelpreis"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Freddie32
06.10.2017 14:00 Uhr

Absolut gerechtfertigt,das ICAN tut ist richtig,es ist schon so schlimm genug das so eine verherrende Waffe erfunden wurde un dzeigt den durchtriebenen Geist der Menschen.
sich dafür ein zu setzen das sie mehr un dmehr verschwindet ist eine gute Tat.