Altmaier schließt Zusammenarbeit mit der AfD grundsätzlich aus

Politik


Altmaier schließt Zusammenarbeit mit der AfD grundsätzlich aus

03.12.2017 - 00:00 Uhr

Altmaier schließt Zusammenarbeit mit der AfD grundsätzlich aus Altmaier schließt Zusammenarbeit mit der AfD grundsätzlich aus Politik
über dts Nachrichtenagentur

Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) schließt eine Zusammenarbeit mit der AfD für die gesamte Legislaturperiode "grundsätzlich" aus - selbst dann, wenn sie mit der Union eine gemeinsame politische Position verträte. "Die AfD vertritt politische Vorstellungen, die wir niemals akzeptieren werden. Sie spaltet unser Land und spielt die Menschen gegeneinander aus", sagte Altmaier der "Bild am Sonntag": "Ich bin der Auffassung, dass wir es der AfD niemals erlauben dürfen, im Bundestag zu entscheiden, welches Gesetz beschlossen wird und welches nicht."

Das Verhältnis zwischen Union und FDP sei auch nach dem Scheitern von Jamaika nicht zerrüttet, betonte Altmaier. Die FDP sei "eine bürgerliche Partei und ein natürlicher Partner der Union". Er habe viele Freunde in der FDP: "Diese menschlichen Kontakte werden weiter bestehen und weiter entwickelt werden." Altmaier räumte ein, "vom Abbruch der Gespräche durch die FDP enttäuscht" gewesen zu sein.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Altmaier schließt Zusammenarbeit mit der AfD grundsätzlich aus"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von MrTest
03.12.2017 10:57 Uhr

Ich muss in meinem Job auch mit allen Leuten zusammenarbeiten und mich bemühen mit ihnen auszukommen, unabhängig von ihrer Einstellung. Diese Professionalität erwarte ich mir auch von den Politikern.