Air-Berlin-Bieterkampf: Zypries verteidigt sich gegen Vorwürfe

Wirtschaft Unternehmen Luftfahrt


Air-Berlin-Bieterkampf: Zypries verteidigt sich gegen Vorwürfe

26.09.2017 - 20:12 Uhr

Air-Berlin-Bieterkampf: Zypries verteidigt sich gegen Vorwürfe Air-Berlin-Bieterkampf: Zypries verteidigt sich gegen Vorwürfe Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat sich gegen Vorwürfe verteidigt, sie habe sich im Bieterkampf um Air Berlin einseitig auf die Seite der Lufthansa geschlagen: "Das ist falsch, die Regierung ist und war an den Verkaufsverhandlungen oder Entscheidungen nicht beteiligt. Ob Lufthansa Teile bekommt oder nicht, liegt nicht in meiner Hand", sagte Zypries dem "Tagesspiegel" (Mittwochsausgabe). Wer den Zuschlag erhalte, sei Sache des Insolvenzverwalters und der Gläubiger "und das ist gut so".

Was manche nun öffentlich kritisierten sei "sehr überzeichnet und nicht uneigennützig, um es mal diplomatisch auszudrücken", fügte sie hinzu. "Dass ich es gut finde, dass die Lufthansa ein erfolgreiches deutsches Unternehmen ist, steht auf einem anderen Blatt."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Air-Berlin-Bieterkampf: Zypries verteidigt sich gegen Vorwürfe"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von Freddie32
27.09.2017 00:15 Uhr

Dieser kritik müsse man sich aber stellen denn es kommt leider genauso rüber und sorgt für einen unfairen Kampf hinsichtlich dessen zumindest kommt dieser Verdacht auf.

Kommentar von moses1972
26.09.2017 22:19 Uhr

Was soll den dieser Quatsch das man sich jetzt auf Frau Zypries einschiesst. Dieses unsägliche Theater um die Insolvenz von Air Berlin ist langsam nicht mehr erträglich.