AfD-Parteiausschlussverfahren gegen Höcke stockt

Politik Parteien


AfD-Parteiausschlussverfahren gegen Höcke stockt

16.07.2017 - 00:00 Uhr

AfD-Parteiausschlussverfahren gegen Höcke stockt AfD-Parteiausschlussverfahren gegen Höcke stockt Politik
über dts Nachrichtenagentur

Das parteiinterne Ausschlussverfahren gegen den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke kommt offenbar nicht voran. Julian Flak, Beisitzer im AfD-Bundesvorstand, sagte der "Bild am Sonntag": "Das Landesschiedsgericht in Thüringen hat bereits zum zweiten Mal Fristverlängerung gewährt – das ist unüblich und für mich auch nicht nachvollziehbar." Die aktuelle Frist laufe Ende Juli ab.

Bundesweit laufen laut Flak derzeit "knapp 20" Ausschlussverfahren gegen Mitglieder oder Funktionäre. Die Gründe seien verschieden und reichten "von parteischädigenden Äußerungen bis zu sonstigen Verhaltensweisen, die grob gegen die Ordnung der Partei verstoßen".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "AfD-Parteiausschlussverfahren gegen Höcke stockt"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moonraker2005
17.07.2017 13:36 Uhr

In der AFD ist man sich weiter nicht einig wie es mit Hoecke weiter gehen soll. Ich hab da eine Idee. Am besten löst sich die ganze Partei von selbst auf.

Kommentar von schnurre
16.07.2017 13:32 Uhr

Wie kommt es, dass so viele Ausschlussverfahren laufen und nicht beendet werden? Kann man sich nicht entscheiden, wie mit den Funktionären und Mitgliedern umgegangen werden soll? Das ist aber dringend notwendig!