AfD darf mit 30 Kandidaten bei Landtagswahl in Sachsen antreten

Politik Wahlen Parteien


AfD darf mit 30 Kandidaten bei Landtagswahl in Sachsen antreten

16.08.2019 - 16:32 Uhr

AfD darf mit 30 Kandidaten bei Landtagswahl in Sachsen antreten AfD darf mit 30 Kandidaten bei Landtagswahl in Sachsen antreten Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die AfD darf mit 30 Kandidaten auf ihrer Landesliste zur Landtagswahl in Sachsen am 1. September antreten. Das entschied der Verfassungsgerichtshof Sachsen am Freitagnachmittag in Leipzig. Damit gab das Gericht den Anträgen der AfD Sachsen teilweise statt, sodass die Partei mit insgesamt 30 statt nur 18 Kandidaten antreten darf.

Der sächsische Landeswahlausschuss hatte Anfang Juli einen Großteil der AfD-Landesliste mit insgesamt 61 Kandidaten für die Landtagswahl gekürzt. Die Kandidaten auf den Plätzen 19 bis 61 wurden gestrichen. Grund war ein Formfehler: Die Landesliste war auf zwei Landesparteitagen beschlossen worden, bei denen es sich dem Vernehmen nach nicht um eine einheitliche Aufstellungsversammlung handelte. Die zweite Versammlung war nach Einschätzung des Landeswahlausschusses nicht regulär. Der sächsische Verfassungsgerichtshof hatte bereits am 25. Juli vorläufig die Listenplätze 19 bis 30 zur Landtagswahl am 1. September zugelassen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "AfD darf mit 30 Kandidaten bei Landtagswahl in Sachsen antreten"

Es sind noch keine Kommentare zu
"AfD darf mit 30 Kandidaten bei Landtagswahl in Sachsen antreten"
vorhanden.