Adidas will Zahl der Mitarbeiter deutlich aufstocken

Wirtschaft Unternehmen


Adidas will Zahl der Mitarbeiter deutlich aufstocken

08.07.2017 - 00:00 Uhr

Adidas will Zahl der Mitarbeiter deutlich aufstocken Adidas will Zahl der Mitarbeiter deutlich aufstocken Wirtschaft

Der Sportartikelhersteller Adidas will die Zahl der Mitarbeiter in diesem Jahr deutlich aufstocken. "Wir stellen momentan Personal ein – allein vergangenes Jahr waren es 6.000 neue Mitarbeiter", sagte Vorstandschef Kasper Rorsted dem "Focus". "Aktuell haben wir weltweit 1.600 offene Stellen."

Adidas hat derzeit knapp 61.000 Mitarbeiter. Rorsted erklärte, durch die Neueinstellungen werde die Bedeutung der Firmenzentrale weiter zunehmen. "Unser Hauptquartier in Herzogenaurach ist wichtig wie nie. Aber auch in Portland und in Schanghai werden Produkte entworfen. Das werden unsere Kompetenzzentren sein", sagte Rorsted. Zugleich kündigte der Adidas-Chef an, das Sortiment werde weiter verkleinert. Auf die Frage, ob Adidas sein Angebot bis 2020 weiter vergrößern werde, sagte Rorsted: "Nein, im Gegenteil." Bereits in den vergangenen Jahren sei die Zahl der Modelle um ein Viertel reduziert worden. Aktuell hat Adidas rund 50.000 Artikel im Sortiment. "Wir waren bisher sehr dezentral aufgestellt, mit vielen regionalen Kollektionen", sagte Rorsted. "Aber unsere Kunden haben ihr Verhalten verändert und kaufen zunehmend online ein. Deswegen ist diese Produktvielfalt nicht mehr sinnvoll."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Adidas will Zahl der Mitarbeiter deutlich aufstocken"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Quebez
08.07.2017 06:20 Uhr

dass heisst ja nicht das in Deutschland mehr jobs entstehen ... mal davon ab das in Deutschland eh ein Fachkräftemangel gibt! man kann nur die Daumen drück das die Leute nicht nach ein Jahr wieder gekündigt werden