222 Millionen Euro bezahlt - Neymar verlässt FC Barcelona

Sport Spanien Frankreich Fußball


222 Millionen Euro bezahlt - Neymar verlässt FC Barcelona

03.08.2017 - 21:40 Uhr

222 Millionen Euro bezahlt - Neymar verlässt FC Barcelona 222 Millionen Euro bezahlt - Neymar verlässt FC Barcelona Sport
über dts Nachrichtenagentur

Der brasilianische Fußballprofi Neymar hat den FC Barcelona für eine Rekordablösesumme verlassen. Das bestätigte der Klub am Donnerstag nach einem beispiellosen hin und her. Offiziell überwies Neymar schließlich selbst die 222 Millionen Euro an seinen bisherigen Verein, den Betrag, der bei der letzten Vertragsverlängerung für den Fall der einseitigen Kündigung festgelegt worden war.

Eigentlich lief der Vertrag des Brasilianers in Barcelona noch bis 2021. Dass sich der Spieler nun selbst "freigekauft" hat, dürfte aber nur ein Trick sein. Tatsächlich kommt das Geld laut Medienberichten von der Qatar Sport Investment, die 100 Prozent der Anteile an dem französischen Klub Paris Saint-Germain hält - wo Neymar hinwechseln will. Zuvor hatte die spanische Fußball-Liga, über die der Transfer ursprünglich abgewickelt werden sollte, das Geld direkt von den Parisern noch abgelehnt und zurücküberwiesen. Der Vorgang verstoße gegen das "Financial Fairplay". Demnach dürfen die relevanten Ausgaben eines Vereins in einem Zeitraum von drei Jahren die Einnahmen nicht übersteigen. Nun ist Neymar weg und Barcelona hat ein gutes Geschäft gemacht. Der Offensivspieler war 2013 für "nur" 83 Millionen Euro Ablöse vom FC Santos nach Spanien gewechselt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Sport könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "222 Millionen Euro bezahlt - Neymar verlässt FC Barcelona"

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von MrTest
05.08.2017 17:03 Uhr

Über 200 Mios das sind schon verrückte Summen die mittlerweile bezahlt werden. Barcelona hat da vielleicht ein gutes Geschäft gemacht, hat aber auch einen wichtigen Spieler verloren, muss man auch bedenken.

Kommentar von moonraker2005
04.08.2017 23:12 Uhr

Das ist doch der helle Wahnsinn. In Katar werden Menschen als Sklaven gehalten und ein Katar Scheich kauft für 222 Millionen einen Fußballer. Ich fasse es nicht

Kommentar von PurpleColumbine
04.08.2017 08:20 Uhr

Es ist unfaßbar, wieviel Geld für einen Fußballer bezahlt wird. Auch die Gehälter der Fußballer stehen in keiner Relation zu den üblichen Gehältern. Bin mir nicht sicher, ob das richtig ist.

Kommentar von moses1972
03.08.2017 23:17 Uhr

Da sist doch der helle Wahnsin, soviel kann kein Spieler wert sein. Die Kataris bezahlen diese unsumme und gleichzeitig gibt es in ihrem Land Sklavenhaltung, widerlich.