"Union der Mitte" gegen Urwahl von CDU-Kanzlerkandidaten

Politik Parteien


"Union der Mitte" gegen Urwahl von CDU-Kanzlerkandidaten

11.06.2019 - 13:48 Uhr

Union der Mitte gegen Urwahl von CDU-Kanzlerkandidaten "Union der Mitte" gegen Urwahl von CDU-Kanzlerkandidaten Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die schleswig-holsteinische Bildungsministerin und Sprecherin der CDU-Mitgliederinitiative "Union der Mitte", Karin Prien (CDU), hat sich gegen die von der Werteunion geforderte Urwahl für einen CDU-Kanzlerkandidaten ausgesprochen. "Eine Urwahl sehen die CDU-Statuten nicht vor", sagte Prien den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochsausgaben). Ohnehin sei eine Personaldebatte nicht angebracht.

"Wir müssen über Sachthemen reden und gute Politik liefern", so die CDU-Politikerin weiter. Man habe eine Bundeskanzlerin und man habe "eine gewählte Parteivorsitzende", so die schleswig-holsteinische Bildungsministerin. Sie sehe nicht, "weshalb wir uns jetzt in solche Personaldiskussionen stürzen sollten. Dass Scheingefechte um Spitzenkandidaturen nichts bringen, zeigt die SPD seit vielen Jahren", sagte Prien den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Die konservative CDU-Gruppierung Werteunion hatte in der "Welt" eine Initiative angekündigt, um den nächsten CDU/CSU-Kanzlerkandidaten von den Mitgliedern per Urwahl bestimmen zu lassen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu ""Union der Mitte" gegen Urwahl von CDU-Kanzlerkandidaten"

Es sind noch keine Kommentare zu
""Union der Mitte" gegen Urwahl von CDU-Kanzlerkandidaten"
vorhanden.